Bestandserfassung

Die Bestandserfassung ist der Teil der Ingenieursermessung, die sich mit der Erfassung und Dokumentation von Gebäuden und Außenanlagen jeder Art beschäftigt. Ihm Rahmen dieser Vermessungsarbeiten werden vor Ort Messungen durchgeführt, um daraus einen exakten Nachweis des vorhanden Bestandes im Ist-Zustand zu generieren.


Für Planung, Dokumentation und Organisation

Sie erhalten klar strukturierte CAD-Dokumente gezielt für Ihre Aufgaben und die vorgesehene Verwendung zugeschnitten. Die Daten dienen Ihnen als Grundlagen für Umund Neubaumaßnahmen. Umfassende Sanierung oder komplexe Renovierungen ohne Dokumentation des Bestandes? Undenkbar. Exaktes Erfassen der vorhanden Geometrie durch strukturiertes Arbeiten und den Einsatz präziser und schonender Messmethoden und Instrumente ist für uns selbstverständlich.

Eine kurze Zusammenstellung unseres Aufgabenfeldes:

  • Grundlagen zur Planung von Restaurations- und Erweiterungsmaßnahmen bereitstellen.
  • Die Vermarktung und Präsentation von Immobilien effektiver gestalten.
  • Flächen- und Bestandermittlung und Dokumentation im Miet- und Verkaufsmanagement und für FM Basisdaten liefern.
  • Nachweise bei Anträgen für Zuschüsse und Fördergelder ermöglichen.
  • Bestandsdokumentation im Denkmalschutz sicherstellen.
  • Basisdaten für die 3D-Visualisierung zu generieren. (Auch für unsere eigenen Visualisierungen nutzen wir das 3D-Aufmaß)
Alles oder vieles

Für die Darstellung von Grundsrissen und Schnitten, Ansichten und Draufsichten werden, je nach Bedarf, folgende Inhalte erfasst und dargestellt:

  • aufgehende Gebäudeteile (Wände, Stützen, Pfeiler u.ä.)
  • Öffnungen und Gewölbe (Wandöffnungen, Türen einschl. Anschläge, Fenstern, Schlitzen u.ä.),
  • Dachkonstruktionen, -aufbauten und –gauben und Überdachungen weiterhin von Kellerlichtschächten,
  • Ober- und Unterzügen, Vor- und Rücksprüngen an Außenflächen,
  • Treppen und Rampen im Innen- und Außenbereich,
  • geschnittene, verdeckte und projiziertere Kanten und Flächen
  • Nachweis von Schnittlinien
  • Raumhöhen-, Fensteröffnungs- und Brüstungshöhen- sowie Türhöhen
  • Höhenwerte im Innen- und Außenbereich für die Bestandsdokumentation mit oder ohne NN-Anschluß
  • First- und Traufhöhen
  • Belagsgrenzen und Bruchkanten

Folgende Maßnamen können die Bestandsdokumentation ergänzen oder vervollständigen:

  • Dokumentation mittels Fotoaufnahmen
  • Erfassen von Einrichtungsgegenständen (Heizkörper, Möbel, Lampen, Schalter, Bodenbeläge, Deckenkonstruktionen u.ä.)
  • Materialeigenschaften und Zustandsbeschreibung
Koordiniert koordinieren

Das Bestandsaufmass dient zum Erfassen von Gebäuden oder Gebäudeteilen, oft unter Berücksichtigung des umgebenden Geländes. Somit ergibt sich für die Vermessung ein Raumbezug für die Lage und Höhe, also dreidimensional. Die Messung wird demnach in einem 3D-Koordinatensystem abgelegt. Dargestellt werden die Ergebnisse entsprechend den Vorgaben als Grundrisse, Schnitte oder Ansichten in der 2D-Ebene. Die Darstellungsebene wird im Vorfeld festgelegt, so dass die Messungen gezielt auf die gewünschten Ergebnisse hin optimiert werden können.

Feste Beziehungen und übergreifende Ergebnisse

Die von uns erfassten Messungen stehen in einem übergeordneten lokalen System in einer festen Beziehung zueinander. Über frei definierte Passpunkte werden alle Messungen miteinander Verknüpft und in einem 3D-Koordinatensystem abgelegt. So wird sichergestellt, das die Messergebnisse für den Keller und die Daten aus dem Dachgeschoss lage- und höhenmäßig zueinander koordiniert sind. Alle Grundrisse eines Gebäudes sind somit direkt zur Deckung zu bringen. Messungen zwischen den Geschossen führen zu echten und direkten Maßzahlen.

Punktgenaue und schnelle Ergebnisse

Durch den Einsatz moderner und leistungsstarker, präzisier Instrumente erfassen wir die Daten, die Sie für Ihre Aufgaben benötigen. Exakte Abbildung auch komplexer Strukturen, schnell und strukturiert geliefert. Dieser Grundsatz liefert Ihnen hochwertige Grundlagendaten für Restaurationsarbeiten, Um- und Neubauplanung sowie zur Bestandsdokumentation von historisch sensiblen Objekten.

Standards zur Lösung individueller Aufgaben

Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass jeder Auftrag einzigartig ist. Wir nutzen systematische Messmethoden, die sich auch an Ihre Aufgabenstellung anpassen werden. Darum zögern Sie nicht. Nutzen Sie unsere Erfahrungen und Fähigkeiten für Ihre Projekte. Profitieren Sie von motivierten und qualifizierten Ingenieuren und deren hochwertigen und effektiv nutzbaren Ergebnissen. Referenzen finden Sie hier.

Unsere persönliche Auskunft erfragen Sie telefonisch unter 06656/9110460.

Wenden Sie sich gerne per E-Mail an vermessung@visoell.de.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Darstellung der Messdaten im Grundriss

Beispiel Bestandserfassung Grundriss

Besonders Maßnahmen an historischen Gebäuden erfodern einer umfassende Aufnahme des Bestandes. Komplexe Strukturen sind dabei die Regel, nicht die Ausnahme!


Ein Schnitt, ein Blick, ein Klick – alles in einem System!

Bestandserfassung Schnittdarstellung

Durch ein Messpunktfeld kann das gesamte Gebäude in einem System zusammenhängend dargestellt und ausgewertet werden. Somit sind die Grundlagen einer zuverlässigen Planung von Beginn an angelegt.


Individuelle Lösungen für einmalige Objekte

Bestandserfassung historischer Gebäude
Bestandserfassung individuell
Bestandserfassung Detail

Für jedes Objekt die passende Lösung – je nach Verwendungszweck und /oder Budget.